Sie sind hier

Mittwochsforum

Das Mittwochsforum ist ein eigenständiges Programm im Rahmen des Bildungswerks der Katholischen und Evangelischen Kirchengemeinden Rheinstetten mit einem öffentlichen und für jedermann offenen Angebot. Es wendet sich an Menschen, die - gereift an Jahren - ihren Blick auf eine neue Lebensphase mit neuen Möglichkeiten, Initiativen und Aktivitäten richten. Mit seinen Veranstaltungen möchte es für Themen des kulturellen, gesellschaftlichen und politischen Lebens interessieren. Fragen der Theologie und Religion sind ein inhaltlicher Schwerpunkt.

Die Veranstaltungen finden in der Regel mittwochs von 9.30 bis 11.00 Uhr im Evangelischen Gemeindezentrum Forchheim, Karlsruher Str. 55, statt (barrierefrei). Anmeldung ist nicht erforderlich.
Bei jeder Veanstaltung erbitten wir einen Finanzierungsbeitrag von 2,50 € /Person.
Das Evangelische Gemeindezentrum erreicht man bequem mit der Stadtbahn Linie S 2, Haltestelle Forchheim Hallenbad. Kostenlose Parkplätze gibt es vor dem Haus, beim Hallenbad und hinter der S-Bahn-Trasse.

Verantwortlich für das Programm:
Team des Mittwochs-Forums
Kontakt: Gudrun Hirsch, Friedrichstr.41, 76287 Rheinstetten, Tel. 0721 - 51 88 26,
mittwochsforum@gmail.com, bildungswerk-rheinstetten.de

Programm September bis Dezember 2018

KIRCHE UND GESELLSCHAFT - EINE BEZIEHUNG IM WANDEL

Im Grundgesetz wird die Freiheit des Glaubens und der Religionsausübung garantiert. Der Staat ist zwar weltanschaulich neutral, hat aber ein enges Verhältnis zu den beiden großen christlichen Kirchen. Dieses Verhältnis ist in Deutschland vertraglich geregelt, auf katholischer Seite durch Konkordate, auf evangelischer Seite durch Kirchenverträge mit den Bundesländern.

Die Kirchen nehmen aktiv am gesellschaftlichen Leben teil. Sie betreiben zum Beispiel Krankenhäuser, Seniorenheime und Kindertagesstätten, organisieren Religionsunterricht an den Schulen und vertreten ihre Positionen in Ethikkommissionen und dem Rundfunkrat.

In den letzten Jahren lässt sich in der Bevölkerung eine gewisse Kirchenferne feststellen. Durch die Wiedervereinigung und durch Zuwanderung ist eine Pluralisierung der religiösen Landschaft entstanden. Der Anteil der ChristInnen an der Gesamtbevölkerung geht stetig zurück.

Die Kultur in Deutschland wurde geformt von 2000 Jahren christlicher Geschichte. Auch wenn immer mehr BewohnerInnen konfessionslos sind, werden die Denkweisen und Deutungsmuster in unserer Gesellschaft weiterhin christlich geprägt sein. Die institutionelle Macht der Kirche wird weniger zählen. Umso mehr wird es darauf ankommen, was sie sagt, wie sie auftritt und wie glaubwürdig die ChristInnen sind, die sie repräsentieren.

26. September 2018
CARITAS UND DIAKONIE zwischen Nächstenliebe und Wirtschaftlichkeit
Jochen Gebele, Geschäftsführender Vorstand des Caritasverbandes Baden-Baden e.V.

10. Oktober 2018
FREIE MARKTWIRTSCHAFT UND CHRISTLICHE WERTE
Einblicke, Alternativen und Ausblicke auf ein gerechteres Handeln
Ingeborg Pujiula, Bildungsreferentin

24. Oktober 2018
SPAßBREMSE ODER TREIBSATZ FÜR EIN GUTES LEBEN?
Christliche Handlungsorientierung in heutiger Gesellschaft
Dipl.-Theol. Tobias Licht, Leiter des Bildungszentrums Karlsruhe

07. November 2018
ZWISCHEN AUFTRAG UND ANGEBOT
Kirchliches Handeln in einer veränderten Gesellschaft
Dr. Daniel Meier, Kirchenrat, Pressesprecher und Leiter des Zentrums für Kommunikation der Evangelischen Landeskirche

21. November 2018
KIRCHE UND POLITIK
Kooperation oder fördernde Neutralität?
Dr. Erwin Vetter, Minister a.D., Ettlingen

05. Dezember 2018
WIE IST ES BEI UNS IN RHEINSTETTEN?
Podiumsdiskussion mit: Pfarrer Reinhart Fritz, Pfarrerin Ann-Kathrin Peters, Vertreter des albanisch-islamischen Zentrums: Muhammet Havolli,
OB Sebastian Schrempp
Diskussionsleitung: Michael Winter, Redakteur Konradsblatt

MITTWOCHSFORUM UNTERWEGS
17. Oktober 2018
Treffpunkt: 13:30 Uhr. Evang. Gemeindezentrum Forchheim
KIRCHE UND DORF SPIELEN THEATER
Bühnenführung Volksschauspiele Ötigheim
Beginn: 15:00 Uhr
Anmeldung erwünscht
Kontakt: Klaus Ernst
Heinrich-Hübsch-Str. 9
76287 Rheinstetten
Mobil: 0172-7603567
mittwochsforum@gmail.com